Generalversammlung des OLK Fricktal

Letzten Freitag fand in Möhlin die 42 GV des OL-Klubs Fricktal statt.

Erstmals begrüsste Andreas Kyburz als neuer Präsident die Mitglieder des OL-Klubs Fricktal. Nach seinem Rücktritt vom Leistungssport letzten Herbst übernahm er das Amt von Priska Gautschi und stellte kurz seine Ideen und Ziele vor. Der OLK Fricktal sei für ihn «eine Herzensangelegenheit», wofür er gerne Energie investiere. Als Highlight letzten Jahres darf die reibungslose Organisation des Fricktaler-OL’s im Städtli Rheinfelden gezählt werden mit rund 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Ein zweites Highlight, eine Vereinsreise an einen OL nach Venedig, fiel aufgrund des starken Hochwassers buchstäblich ins Wasser.

Nebst Andreas verabschiedete sich auch Lisa Holer vom Spitzensport. Die in Bern lebende 25-jährige Orientierungsläuferin gehörte seit 2015 dem Schweizer Nationalkader an und nahm während ihrer erfolgreichen Karriere an diversen Europa- und Weltmeisterschaften teil. Damit verbleibt Matthias Kyburz, welcher in Spanien in einem Trainingslager weilte, als einziger Fricktaler im Nationalkader.

GV OLK Fricktal 2020

Als nächster Termin im Vereinsprogramm steht der diesjährige Fricktaler-OL auf dem Programm. Dieser wird am Samstag, 7. März 2020 im beliebten Rheinfelderberg mit Besammlung in Magden AG durchgeführt. Weitere Infos gibt es unter www.olkfricktal.ch.

Rücktritt von Lisa und Andreas

Lisa und Andreas haben ihren Rücktritt aus dem OL-Nationalkader bekannt begeben.

Lisa war seit 2015 Miglied des Nationalkader. Nun war es für Lisa Zeit für einen Richtungswechsel, wie sie auf ihrer Homepage schreibt: “Wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, stellt für mich der OL-Spitzensport keinen Reiz mehr dar. Ich strebe nicht mehr danach, an der WM oder anderen internationalen Wettkämpfen aufs Podium zu laufen. Und nur weil ich gerne trainiere und gerne OL mache, gehöre ich nicht ins Nationalkader. “

Auch Andreas verkündigte Ende September dieses Jahres seinen Rücktritt vom Spitzensport: “Ich habe mich dazu entschlossen Ende Saison nach 11 Jahren im Elitekader meinen Rücktritt zu geben. Ich darf auf eine tolle Karriere zurückblicken mit schönen Erfolgen und tollen Erfahrungen. Ein bisschen Wehmut ist natürlich dabei, aber ich gehe im Guten und freue mich auf neue Herausforderungen.”

Von einem Rücktritt vom OL Sport wollen beide aber nichts wissen: “Bis bald mal an einem schönen OL! “, schreibt Lisa stellvertretend dazu.

Der OLK Fricktal bedankt sich herzlich für euren Einsatz im Nationalkader und wünscht alles Gute für den neuen Lebensabschnitt!